Archiv vom April 2020

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

auf Erkältungs-, Grippe- und andere Infektionszeiten sind wir in unserer Praxis seit Jahren gut vorbereitet, das hat uns nie sonderlich beeinträchtigt.

Bei dem neuen Coronavirus gilt es nun zusätzliche Zeit zu gewinnen und eine explosive Verbreitung aufzuhalten, um für schwere Verlaufsfälle noch genügend intensivmedizinische Behandlungskapazitäten zur Verfügung zu haben.

 
 
 

Deshalb möchten wir Sie hier darüber informieren, wie wir die Empfehlungen und Einschränkungen des Bundesgesundheitsamtes in unserer Praxis umsetzen werden. Dabei unternehmen wir große Anstrengungen um Zeit und die Chance zu gewinnen, unsere Praxis möglichst lange für Sie offen zu halten.

Wir setzen für einen Betreuungszyklus die Prophylaxebetreuung aus.

Sie wissen, wie sicher und regelmäßig Sie von uns versorgt sind. Deshalb können wir es medizinisch vertreten, alle Prophylaxetermine einmalig in diesem Frühjahr ausfallen zu lassen.
So können Sie von zu Hause aus Ihre gewohnte Zahnpflege durchführen.
Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat, rufen Sie uns an. Unsere Prophylaxeprofis sind telefonisch für Sie da.
Sollten Sie keinen Anschlusstermin haben, können wir diesen sofort vereinbaren.

Wir arbeiten im Notfall-Versorgungsmodus und mit zwei getrennten Behandlungsteams.

Alle zahnmedizinischen Behandlungen, die wir ohne Risiko für Ihre Zahngesundheit verschieben können, planen wir nun zeitversetzt in zwei Monaten neu ein.
Wir erstellen in Absprache mit Ihnen Standby-Listen, falls wir eher wieder starten dürfen.
Wenn Sie Fragen oder Sorgen um Ihre Behandlung haben, organisieren wir einen telefonischen Beratungstermin mit Ihrem behandelnden Zahnarzt oder -ärztin.

Für laufende Behandlungen und Notfälle haben wir unsere Praxisorganisation so ausgerichtet, dass wir Sie ohne Aufenthalt im Nahkontakt mit anderen Patienten empfangen und behandeln können.
Unsere Rezeption sollte zur persönlichen Terminabsprache nicht mehr genutzt werden.
Alle organisatorischen Fragen bitten wir Sie deshalb im Behandlungszimmer oder telefonisch abzusprechen.

Die möglichen Anschlusstermine für Ihre Heilbehandlung vereinbaren wir gerne mit Ihnen jetzt schon.

Bitte unterstützen Sie unsere Hygiene- und Schutzmaßnahmen:

  • Waschen Sie sich gründlich mit Wasser und Seife die Hände. Nutzen Sie zudem die bereitgestellten Händedesinfektions-Spender.
  • Wir bauen unseren Eingangsbereich so um, dass Sie berührungslos die Praxis betreten können.
  • Kommen Sie, falls irgend möglich allein in die Praxis. Begleitpersonen/Eltern bitten wir, außerhalb der Praxis zu warten. Gerne informieren wir Sie telefonisch über den Stand der Behandlung.

Auf das Händeschütteln verzichten wir vorerst, nicht aber auf unsere Fürsorge und Freundlichkeit.

Bei Krankheitsverdacht: Telefonischer Kontakt

Sollten Sie eine Ansteckung für möglich halten, auch wenn Sie noch keine eigenen Symptome verspüren sollten, nehmen Sie bitte zunächst nur telefonisch Kontakt mit uns auf.
Dies gilt auch, wenn Sie Kontakt zu jemandem hatten, bei dem das Coronavirus nachgewiesen wurde.
Wir finden mit Ihnen einen neuen Termin für die risikofreie Behandlung zu einem späteren Zeitpunkt.

Bitte wenden Sie sich außerdem im Verdachtsfall telefonisch an Ihren Hausarzt oder außerhalb seiner Sprechzeiten, an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der bundesweiten Telefonnummer 116 117.

Wir bitten um Ihr Verständnis und danken für Ihre Unterstützung.

Bleiben Sie gesund.
Ihr Praxisteam Sillmanns, Rix & Kollegen

© Sillmanns, Rix & Kollegen 2020

Sillmanns, Rix & Kollegen
Zahnärzte | Implantologen

Robert-Koch-Str. 70c
77815 Bühl